ourlittleblog
 
ourlittleblog

Meta

ourlittleblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Die Herr der Ringe Trilogie

Die Herr der Ringe Trilogie

 

image

 

Der Traum eines Mannes und dessen unglaublichen Erfolg

Kennt ihr das Gefühl  sich einen Traum unbedingt erfüllen zu wollen? Immer davon zu träumen? Schon als Junge? Genauso ging es Peter Jackson, der für den Erfolg der Herr der Ringe Trilogie  eine wichtige Rolle spielte, denn es war sein Traum, den Film zu verfilmen, seitdem er das Buch gelesen hatte und den hatte er sich viele Jahre später erfüllt, indem er den Herr der Ringe wirklich mit einem großartigen Erfolg verfilmte.

Keiner hätte jemals gedacht, dass dieser Film ein so großer Erfolg wird, denn die Bücher von J.R.R. Tolkien galten als unverfilmbar. Bakshi, der sein Glück versuchte, meinte nach der Verfilmung: "Ich denke, Tolkien umzusetzen, ist unmöglich. Es ist absolut unmöglich, die Brillanz dessen, was er geschrieben hat, wiederzugeben – nur der Roman selbst, kann in Gebiete der Phantasie des Leser eindringen, die ein Film niemals erreichen wird.", doch die Arbeit oder Leistung dieses Mannes ist nicht zu unterschätzen, auch wenn der Film nur ein Zeichentrickfilm war, denn andere Regisseure lehnten ab. Auch Disney, dessen Filme bei vielen sehr beliebt sind, wollte das Recht zur Verfilmung, doch als Tolkien las, was sie aus seinem Werk gemacht haben, war er geschockt, er hatte den Herr der Ringe geschrieben und Wert darauf gelegt, dass es keine Verfilmung gibt, die im nicht gefällt und so schrieb er Walt Disney, dass sein Buch so nicht als Film entstehen darf. Für Tolkien sollte der Herr der Ringe nämlich kein typischer Fantasiefilm werden, dessen Hauptzuschauer Kindern sind, er wollte auch den Erwachsenen wieder in eine zauberhafte Welt holen, aber dies auf keine überzogene Art und Weise, er wollte das der Herr der Ringe etwas neues am Fantasiehimmel wird, etwas anderes, was ihm zusagt.

Viele Jahre später wagte sich Peter Jackson nach langem Warten auf die erste Verfilmung seines Lieblingsbuches an das große Projekt, das immer sein Lebenstraum war, er wollte irgendwann einmal den Herr der Ringe verfilmen, das Buch, das ihn mit 18 Jahren in seinen Bann gezogen hatte. Peter Jackson gab alles für seinen Traum und las alles, was es über die Welt von Mittelerde gab den Herr der Ringe, das Silmarillion und auch die gesamte History of Middle-Earth (12 Bände á 1000 Seiten), doch er hatte sie nicht einfach so gelesen, nein, er kannte sie nahezu auswendig. Er lebte wirklich für dieses Projekt, wahrscheinlich ist das ein Geheimnis des Erfolgs der Trilogie. Sicherlich ist aber auch der ungeheurere Aufwand ein Grund für den Erfolg, denn Peter Jackson tat alles dafür, dass der Film seinen Traum und den Tolkiens so nah wie möglich kommt, am liebsten wäre er in das echte Mittelerde gereist, um den Film zu drehen.

Welches Land ist für die Verfilmung geeignet, diese Frage stellte sich Peter Jackson nicht wirklich, denn Neuseeland, das Heimatland Jacksons, war ideal, es bot Grassteppen für die Kulisse von Rohan, Berge für die Minen und urwüchsige Wälder, die Tolkien in seinem Buch auch beschrieben hatte. Jackson arbeitete 18 Monate an 340 Sets und an 150 Locations im ganzen Land, denn er wollte gerne die Landschaft Neuseelands mit in den Film einbringen und scheute dafür wirklich kein Hindernis. Alles Mögliche passierte während der Dreharbeiten, Schneestürme kamen auf, Überschwemmungen gab es, wie auch Erdbeben, doch nichts hielt Peter und die Crew davon ab ein Meisterwerk zu erschaffen, zumindest ist es das für mich. Oft waren 20.000 Statisten mit am Set und das sind wirklich viele Menschen an einem Ort und ein ungeheuer Aufwand für die Filmcrew. Doch nicht nur der Film an sich war eine Aufgabe, nein, auch das geheim halten war schwer, denn Peter Jackson wollte, dass dieser Film eine riesige Überraschung wird. So geheim wurde ein Film noch nie zuvor gedreht.

Doch der Aufwand der Crew hat sich gelohnt, die Trilogie ist die erfolgreichste aller Zeiten, alle drei Filme haben bis heute 2916,6 US-$ eingespielt und 17 Auszeichnungen bei 30 Nominierungen bei den Oscars erhalten. Ein wirklich großartiger Erfolg.

Das sind ein paar Informationen über die Herr Ringe Trilogie, doch natürlich habe ich bestimmt irgendetwas. Natürlich werden die einzelnen Filme und kleine Hintergrundinformationen noch folgen.

Meine Meinung zu dem Ganzen ist ganz klar, ich liebe diesen Film und die Geschichte dahinter macht ihn für mich noch sehenswerter, denn es gibt dem Film auch eine Geschichte und das finde ich schön, auch die wundervollen Landschaftsaufnahmen Neuseeland machen diesen Film zu etwas besonderen, das finde zumindest ich. Was meint ihr?

 

 

Quelle:   http://www.herr-der-ringe-film.de/v3/de/filme/filmtrilogie/film-infos.php; Wissen

 

Isa am 24.5.13 14:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen